Was ist Wanderreiten?

Urlaub hoch zu Ross

Wer Pferde und die Natur liebt, sollte sich unbedingt einmal einen Wanderreiturlaub gönnen. Selbst wenn Sie sich nur auf kleinere Tagestouren begeben, werden Sie ein ganz besonderes Erlebnis mit nach Hause nehmen. Denn Wanderreiter erfahren eine Nähe zu Natur und Tier, die Sie bei normalen Ausritten nicht erleben werden.


Daran sollten Sie denken

Beim Wanderreiten können Sie einmal so richtig ausspannen. Sie entdecken naturbelassene Gegenden und das Leben fernab der Zivilisation. Und das auf dem Rücken eines Pferdes. Ursprünglicher kann das Reisen kaum sein.

Wenn Sie eine oder mehrere Wanderreit-Touren im Urlaub unternehmen möchten, sollten Sie schon vorher genau planen:

  • Legen Sie die Reiseroute fest.
  • Fertigen Sie eine Karte mit eingetragener Route an.
  • Planen Sie ein, dass mindestens ein Mitreiter mit der Gegend vertraut ist. Idealerweise sollten Sie einen erfahrenen Führer mitnehmen.
  • Denken Sie an festes Schuhwerk.
  • Nehmen Sie nur so viel Gepäck mit, wie Sie auch wirklich benötigen, sonst wird die Reise für das Pferd sehr anstrengend.

Im besten Fall: Buchen Sie einen komplett durchgeplanten Wanderreit-Urlaub. Dann müssen Sie sich nur noch auf den Pferderücken schwingen und können die Reise genießen.


Für wen ist Wanderreiten geeignet?

Wer ein aufregendes Abenteuer sucht, ist beim Wanderreiten erst einmal falsch. Die Touren führen langsam durch zum Teil unwegsame Gebiete. Sie sind daher in erster Linie für Reisende geeignet, die viel Ruhe mitbringen und einen stressfreien Urlaub verbringen möchten.

Wanderreit-Touren sind aber dennoch ein großes Erlebnis. Wenn Sie durch die Ebenen Afrikas reiten oder hoch zu Ross Südamerika entdecken, wird Sie die beeindruckende Natur begeistern und Sie haben die Gelegenheit, die Landschaft in vollen Zügen zu genießen.

Folgende Eigenschaften sollten Sie als Wanderreiter mitbringen:

  • Erfahrung im Umgang mit Pferden. Das Füttern, Auftrensen und Satteln ist auch bei professionell organisierten Touren Ihre Aufgabe.
  • Eine stabile Kondition. Trainieren Sie schon vor der Wanderreit-Reise für längere Touren. Wenn Sie mehrere Tage unterwegs sind, wird das Reiten Ihnen einiges abverlangen.

Eine besondere Beziehung zwischen Mensch und Pferd

Wanderreiten ist aber nicht nur ein einmaliges Naturerlebnis. Sie werden auch ein ganz besonderes Verhältnis zu Ihrem Pferd entwickeln. Wenn Pferde sich noch nicht kennen, werden Sie eine Weile brauchen, sich in der Gruppe einzuordnen.

Ist diese „Kennenlernphase“ dann aber vorüber, haben Sie die Chance, eine enge Verbindung zu Ihrem Pferd aufzubauen. Bis zum Ende der Reise werden Sie sich blind verstehen. Ein Gefühl, das für leidenschaftliche Reiter das Größte ist.

Lieben Sie das Reiten also ebenso sehr wie wir, sollten Sie unbedingt Wander-Reiten gehen. Besonders wenn Sie Gegenden erkunden, die Ihnen bisher noch fremd waren, werden Sie absolut begeistert sein.

Wir haben zahlreiche Reiseberichte zusammengestellt und hoffen, Sie können sich ein umfangreiches Bild des Wanderreitens machen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!


25. November 2013

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.